1

Hausmittel bei Haarausfall – natürlich gegen Haarverlust vorgehen

Hausmittel gegen Haarausfall

In diesem Artikel geht es um Hausmittel gegen Haarausfall. Hausmittel gibt es gegen allerlei Probleme und so gibt es sie auch gegen ausfallende Haare. Das Problem ist weit verbreitet, wobei es vor allem Männer trifft. Dünner werdendes und schütteres Haar sorgen bei vielen Menschen für Kummer und Sorgenfalten. Diese Situation wird dadurch verschlimmert, dass Betroffene oft höhnisches Gelächter von ihren Freunden ertragen müssen. Damit geht Hand in Hand eine Verschlechterung des Selbstbewusstseins und betroffene Personen lassen keine Gelegenheit aus, um die lichten Stellen auf dem Kopf zu kaschieren. Dabei werden oft Medikamente probiert, die helfen sollen, den Haarausfall zu stoppen. Neben diesen Medikamenten gibt es aber auch einige Hausmittel, die in der Situation helfen sollen. Wenn Sie wissen wollen, welche Haumittel gegen Haarausfall helfen, dann sollten Sie diesen Artikel lesen.

Welche Hausmittel gegen Haarausfall gibt es?

Hausmittel-gegen-Haarausfall-olivenölWie zu Beginn erwähnt wurde, gibt es eine ganze Reihe von Hausmitteln und auch ihre Anzahl im Bereich des Haarausfalls ist ihre Zahl beachtlich. Dabei sind sie manchmal gar nicht nötig, denn dass Menschen Haare verlieren, ist ganz normal. Schließlich sind Haare nicht unsterblich und nach spätestens sechs Jahren fallen sie so oder so aus. Erst ab einem Verlust von 100 Haaren am Tag sollten Betroffene Maßnahmen ergreifen. Diese werden auch nötig, wenn durch das bloße Bürsten der Haare, die Haare beginnen auszufallen. Damit die Haare nicht mehr so stark ausfallen, können die Haarwurzeln oder die Kopfhaut gestärkt werden. Betroffene Personen sollten von ungefähr drei Monaten ausgehen, bis sich ihre Haarwurzeln erholt haben, unabhängig davon, welches häusliche Mittel benutzt wurde. Wichtig ist zudem, dass Sie sich Gedanken über die Ursachen von Ihrem Haarausfall machen, damit Sie ohne viel Zeit zu verlieren, schnell das richtige Mittel nutzen können. Denn wie bei jeder Behandlung, muss zunächst die Ursache identifiziert werden, damit eine passende Behandlung stattfinden kann. Wenn Sie sich zum Beispiel häufig eine Dauerwelle beim Friseur machen lassen oder Ihre Haare oft färben, bleibt trockenes Haar nicht aus.

Olivenöl und Kaffe als natürliches Hausmittel gegen Haarausfall

Darum sollte der erste Schritt ein Verzicht auf diese Behandlungen sein. Dadurch wird sich Ihr Haar schon mal erholen. Damit die Erholung aber noch schneller voranschreitet, sollten Sie Ihrem Haar viel Feuchtigkeit spenden. Ein bisschen Kokosöl in Ihrem Haar kann schon die Lösung sein. Gleiches gilt für eine Mischung von Speiseöl und Eigelb. Beide Mittel werden für ca. eine halbe Stunde im Haar gelassen und dann hinterher mit viel Wasser herausgewaschen. Wie so oft sind Nährstoffe auch für das Haarwachstum wichtig. Wenn diese nicht vorhanden sind, dann ist das deutlich sichtbar und auch der Schwung fehlt. Außerdem wirkt so ein Haar nicht unbedingt vital. Die Nährstoffe erhalten Sie über Ihre Ernährung. Darum sollten Sie auf Haferflocken, Nüsse, Fisch, Soja, Eier und Sonnenblumenkerne setzen. Zusätzlich dazu sollten Sie ausreichend Zink und Biotin zu sich nehmen. Vergessen Sie nicht Essig oder Zitronenwasser mit Wasser zu mischen und es in Ihrem Haar einzumassieren. So glätten Sie Ihr Haar auf natürliche Weise und beugen Haarbruch vor. Wenn Sie möchten, können Sie sogar komplett auf das Wasser verzichten und nur Olivenöl und Zitronensaft miteinander vermischen und diese Mixtur dann zwei Mal in der Woche auf Ihre Kopfhaut auftragen.

Hausmittel gegen Haarausfall - Haarausfall stoppen

Vermeiden Sie eine Übersäuerung durch Lebensmittel

Olivenöl und Zitronensaft sind natürlich keine puren Getränke, im Gegensatz zum Kaffee. Bekanntlich stimuliert das Koffein im Kaffee die Durchblutung der Haut. Diese Wirkung sollten Sie sich zunutze machen und durch Kaffee die Versorgung der Nährstoffe, die an die Haarwurzel gelangen, stimulieren. Nutzen Sie einfach den Kaffee, den Sie morgens übrig gelassen, haben und geben Sie ihn Ihrer Spülung hinzu. Einfacher geht es kaum. Bleiben Sie dabei aber sparsam. Denn zu viel Säure, die im Kaffee enthalten ist, sorgt dafür, dass sich Ihr Körper übersäuert. Diese Übersäuerung sorgt dann dafür, dass Ihre Haare ausfallen. Übersäuerung findet auch statt, wenn Sie zu viel Cola oder kohlensäurehaltiges Mineralwasser trinken. Neben dem Kaffee tut Bier auch Ihrem Haar gut. Um die wohltuende Wirkung von Bier zu spüren, sollten Sie Ihre Haare mit Bier waschen und es ca. eine halbe Stunde einziehen lassen. Danach spülen Sie Ihre Haare mit einer Essig- oder Zitronenlösung aus. Ein anderes alkoholisches Getränk, was Sie gegen ausfallende Haare nutzen können, ist Franzbranntwein. Diesen mischen Sie mit einer Zwiebel, die Sie vorher in Würfel geschnitten haben. Danach lassen Sie den Franzbranntwein für zwei Wochen ruhen und vermischen ihn mit zwei Tassen Wasser. Diese Mischung nutzen Sie dann täglich, um Ihre Kopfhaut zu massieren. Übrigens, eine fein gehackte Zwiebel, die mit Honig gemischt wird und über Nacht auf der Kopfhaut gelassen wird, hilft ebenfalls, wenn Ihre Haare ausfallen.

Genügend Schlaf als effektives Mittel gegen Haarausfall

Letztlich können Sie Birkenwasser nutzen. Dazu brühen Sie die Blätter der Birke kurz auf und machen einen Tee aus ihnen. Dieser Tee beruhigt dann die Kopfhaut und ist gut geeignet, um Haarausfall zu stoppen. Darüber hinaus wird die Entstehung von Schuppen gestoppt und der Haarausfall kann erfolgreich vermindert werden. Folglich ist es besser, dass Sie etwaiger Schuppenbildung schon früh entgegentreten. Dafür kann es schon ausreichen, das eigene Stresspensum herunterzufahren und sich ein bisschen mehr Ruhe zu gönnen. Wie Sie das machen, bleibt Ihnen überlassen. Methoden gibt es viele. Manche Menschen meditieren, andere lesen ein gutes Buch und wiederum anderen hilft ein Spaziergang im Freien. Unabhängig von der Methode ist es wichtig, dass Sie schnell damit anfangen, wenn Ihre Haare ausfallen. Denn wenn Sie innerlich aufgewühlt sind, wird man Ihnen das nicht nur ansehen, sondern auch anmerken. Dazu kommt, dass Sie wahrscheinlich Probleme haben werden einzuschlafen. Schlaf ist aber sehr wichtig. Ein Erwachsener sollte ca. acht Stunden jeden Tag schlafen, um dem eigenen Körper etwas Gutes zu tun.
Dabei kann der Körper regenerieren und der Körper ist sozusagen auf Autopilot eingestellt. Der Herzschlag ist langsamer als sonst und der Blutdruck ist ebenfalls gesenkt. Dazu kommt, dass durch ein Mangel an Schlaf Haarausfall unterstützt werden kann. Achten Sie also darauf, dass Sie mindestens acht Stunden am Tag schlafen und nehmen Sie vor dem zu Bett gehen, keine aufputschenden Lebensmittel zu sich. Dazu zählen Kaffee, Nikotin und vermeiden Sie es, in ein helles Licht zu sehen, zum Beispiel von einem Smartphone, Laptop oder Tablett. Letztlich kann spätes Essen dazu führen, dass Sie nicht einschlafen können.

Finden Sie die Ursache und haben Sie Geduld

Dieser Text hat gezeigt, welche Haumittel gegen Haarausfall helfen können. Dabei sind Sorgen um die eigene Haarpracht manchmal unbegründet. Denn ein geringfügiger Verlust an Haaren ist durchaus normal. Bis zu 100 Haaren können am Tag verloren werden, ohne, dass Sie sich Gedanken machen müssen, dass Sie bald eine lichte Kopfhaut haben. Wenn es aber mehr als 100 Haar täglich sind, sollten Sie versuchen diesen Verlust zu stoppen. Dabei können Sie natürlich auf Medikamente oder kosmetische Produkte setzen. Sie können aber ebenfalls auf Hausmittel gegen Haarausfall setzen. Dabei ist es wichtig, dass Sie vorab den Grund für Ihr weniger werdendes Haupthaar abklären. Denn nur dann, kann ein geeignetes Hausmittel schnell gefunden werden, ohne, dass Sie lange herum probieren müssen. Wenn Sie dann ein geeignetes Mittel gefunden haben, ist es wichtig, dass Sie Geduld aufbringen. In der Regel dauert es ungefähr drei Monate, bis das Mittel seine Wirkung zeigt. Aber nicht nur Geduld ist wichtig, sondern auch eine kontinuierliche Anwendung ist wichtig. Versuchen Sie die Behandlung wie in diesem Text beschrieben durchzuführen und machen Sie sich zur Not kleine Notizen in Ihrer Wohnung, sodass Sie die Behandlungen nicht vergessen. Dann kann auch Ihr Haarausfall schnell zur Vergangenheit gehören. Hausmittel bei Haarausfall helfen meist nur bedingt und sollten daher nur als Ergänzung angesehen werden. Die Lösung gegen Haarausfall erfährst du in dieser Präsentation.

Christoph